[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next][Date Index][Thread Index]

Re: GSBN:Borax in plaster



Hallo Dirk,

hier eventuell was fuer Euch. Matthew Turner, ein junger australischer
Architekt der bei uns prima 4 Monate gearbeitet hat, zieht weiter Richtung
D. Hab ihm Deine Mailadresse gegeben. Vielleicht hast Du was interessantes.
Er hat 3 Jahre bei Helen (GSBN) gearbeitet und z.B. auch fuer seine Mutter
ein SB Haus entworfen, gerade fertig...

Alles Gute, Martin
Von: Uta Herz [<a  target="_blank" href="mailto:utaherz@t-online.de";>mailto:utaherz@...]
Gesendet: Montag, 10. Juli 2006 19:28
An: Uta Herz
Betreff: Pis?bauten in Fraunkreich - Sonderausstellung im Lehmmuseum
Gnevsdorf



Sonderausstellung im  Lehmmuseum in Gnevsdorf
Eingriff oder Angriff ?
Probleme der Restaurierung und Erhaltung traditioneller Pis?bauten in
Frankreich


Sehr geehrte Damen und Herren,

der FAL e.V. l?dt ein zur Ausstellungser?ffnung
am Freitag den 28. Juli 2006 um 19 Uhr


ins Lehmmuseum Gnevsdorf
Steinstra&#xA7;e 64A
19395 Gnevsdorf, Mecklenburg (DE)

Lydie Didier-Feltgen spricht zur Er?ffnung der Fotoausstellung. Die
franz?sische Lehmbauexpertin wird in ihrem Vortrag  ?ber die traditionelle
franz?sische Pis?bautechnik die Folgen einer leider verbreiteten
unsachgem?&#xA7;en Sanierung dieser Lehmbautechnik aufzeigen.

Der Stampflehm, auf franz?sisch "pis?", ist eine jahrhundert-, mancherorts
jahrtausendalte Bauweise. Stampflehmbauten gibt es auf allen Kontinenten,
die ber?hmtesten sind befestigte Rundh?user in China, die Dorfbauten in den
Anden oder auch die Festungen der Berber in Marokko. In S?dfrankreich hat
sich eine spezielle Stampflehmtechnik erhalten, die Pis?bautechnik.

Stampflehmh?user, ob verputzt oder nicht, pr?gen noch immer das Dorf- und
Landschaftsbild im n?rdlichen Dauphin?, zwischen Grenoble, Chamb?ry und
Lyon. Bilderbuchaltbauten werden jedoch immer seltener. Beton entstellt und
entfremdet immer mehr Pis?bauten. Ob der Putz abplatzt, Wasser den Lehm
durchn?sst oder die Fenster ersetzt werden sollen, in allen diesen F?llen
soll Zement Abhilfe schaffen. Unsachgem?&#xA7;e Sanierungen sind allerorts Alltag
und hinterlassen bleibende Narben. Die Photos von Lydie Didier-Feltgen
zeigen verbreitete Sanierungsmethoden der zweihundert Jahre alten Pis?bauten
zwischen Pont-de-Beauvoisin und Bourgoin-Jallieu, f?nfzig Kilometer n?rdlich
von Grenoble.


Die Ausstellung ist vom 22. Juli bis 29. September 2006 zu den
?ffnungszeiten des Lehmmuseums
t?glich 10 -18 Uhr ge?ffnet.



Ort: Lehmmuseum Gnevsdorf , Steinstr. 94 A in 19395 Gnevsdorf (DE), Tel.
038737-33830


Wir freuen uns auf ihren Besuch.


Uta Herz
Europ?ische Bildungsst?tte f?r Lehmbau
FAL e.V.
Am Bahnhof 2
19395 Ganzlin
www.fal-ev.de
www.clay-plaster.com
Tel: 030 / 41 71 66 01

Unsere neuen Kurse und Termine
Bau eines Lehmbackofens 20.-22. Juli 2006
Neue Lehr und Lernmethoden im Lehmbau 27.- 29. Juli 2006
Restaurierung und Erhaltung traditioneller Pis?bauten in Frankreich 28. Juli
2006
Gestalten mit Lehmoberfl?chen 1.- 3. Sept. 2006
Lehmbau in der Region: Bauberatung und Firmenpr?sentation 30. Oktober 2006
Grund- und Aufbaukurse zum/zur Gestalter/in f?r Lehmputze (Termine auf
Nachfrage)


Wenn Sie keine weiteren Informations-Mails erhalten m?chten, senden Sie
bitte eine E-Mail mit dem Wort "Abbestellen" an utaherz@... Wenn
Sie mit einer anderen E-Mail-Adresse antworten, dann geben Sie bitte die
urspruengliche Adresse an.